zurück

Weimarer Sommerkurse 2005

Sommerkurse 2005 – Dokumentation

Ethik, Kunst, Religion – Ästhetische Bildung für ein zukunftsfähiges Europa

13. bis 27. August 2005

JunozimmerWeimar, eine der fruchtbarsten, aber auch widersprüchlichsten Kulturstätten Europas, ist traditionell Gastgeberin internationaler Sommerkurse. Hier treffen sich junge Intellektuelle aus der ganzen Welt, um vor dem Hintergrund „klassischer“ Entwürfe kulturelle Dimensionen eines zukunftsfähigen Europa zu sondieren. Die enge Kooperation der Stiftung Weimarer Klassik und Kunstsammlungen, der Bauhaus-Universität und weiterer Partner ermöglicht dabei die Arbeit mit authentischen Orten – vom Goethe-Nationalmuseum über das Nietzsche-Archiv bis zu den Bauhaus-Werkstätten.

Die diesjährigen Sommerkurse werden sich aus aktuellem Anlass vor allem mit dem Thema Bildung befassen: Am 9. Mai 2005 jährt sich zum 200. Male der Todestag Friedrich Schillers, für den die ästhetische Erziehung im Zentrum künstlerischer und gesellschaftlicher Entwürfe stand. Gleichzeitig beginnt in diesem Jahr die UN-Dekade „Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung.“

In sieben parallelen Kursen werden unterschiedliche Zugänge zu diesen Themen angeboten – theoretisch fundiert, praxisorientiert und in engem Bezug zum „Bildungsort“ Weimar. Bestandteil der Sommerkurse ist außerdem ein reiches Kultur- und Exkursionsprogramm.

Wir laden Sie dazu sehr herzlich nach Weimar ein!

Ulli Ballhausen / Europäische Jugendbildungs- und -begegnungsstätte Weimar
Dr. Frithjof Reinhardt / Institut für Philosophie und Kulturgeschichte Bad Berka/Weimar
Thomas Ritschel / Evangelische Erwachsenenbildung Thüringen
Hellmut Seemann / Stiftung Weimarer Klassik und Kunstsammlungen
Dr. Jochen Golz / Goethe-Gesellschaft